Dr. med. Christian Schikarski

Mein medizinisches Angebot

In erster Linie, möchte ich für Menschen da sein, die das Anliegen haben in Krankheitssituationen zusätzlich zur sogenannten Schulmedizin erweiterte Therapieansätze zu nutzen. Die Abwägung von, „was ist doch nötig?“ zu „was kann ich selber beitragen?“ oder was kann mit anderen Medikamenten erreicht oder angeregt werden, möchte ich zusammen mit Ihnen machen.

Dabei unterstützen die Medikamente der anthroposophischen Medizin oder der Phytotherapie oder weitere Therapieformen, die durch Therapeuten, die in unserem Verbund der Zusammenarbeit sind. Auch Fragen der Vorbeugung, der gesunden Lebensführung und der inneren Entwicklung können dabei angesprochen werden. Sie auf Ihren Wegen dabei zu unterstützen und beraten steht für mich im Vordergrund.

Hausärztliche Aufgaben kann ich nur in bescheidenem Rahmen übernehmen, da ich durch auswärtige Lehr- und Lerntätigkeiten zuweilen abwesend bin.

Beruflicher Werdegang

  • geb. 1951 in Frankfurt/M.
  • Seit April 2019 in eigener Praxis in Richterswil
  • Ab Mai 2016 Praxistätigkeit Innere Medizin am Spital Richterswil
  • 2010 bis April 2016 leitender Arzt Innere Medizin Paracelsus Spital Richterswil
  • 2007 bis 2010 leitender Arzt an der A. v. Humboldt Klinik, Bad Steben (DE)
  • 2006 bis 2007 leitender Arzt an der Klinik Öschelbronn (DE)
  • 1993-2008 Lehraufträge der Ruhr Universität Bochum und Universität Witten/ Herdecke für anthroposophisch erweiterte und komplementäre Medizin
  • 1999-2006 Aufbau und Betrieb der Abteilung für fachübergreifende Frührehabilitation am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke
  • 1997 bis 1998 Leitung der Intensivstation am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke
  • 1996 Weiterbildung am KMB München zur Vorbereitung der neuen Abteilung für fachübergreifende Frührehabilitation
  • 1993 Facharzt für Innere Medizin am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke
  • 1985-1993 Assistenzarzt im Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke zur Weiterbildung Innere Medizin
  • 1983 bis 1985 Assistenzarzt Paracelsus Krankenhaus Ruit (Esslingen bei Stuttgart)
  • 1976 bis 1982 Medizinstudium in Tübingen